1977

wurde die BSG Bremer Sand - Handelsgesellschaft mbH mit mehreren Gesellschaftern gegründet. In den darauffolgenden Jahren wurden größere Erdarbeiten und Abbrüche im Bremer Raum durchgeführt.

1979

Am 6. Februar 1979 explodierte die Roland Mühle in der Emder Straße im Bremer Hafen. 14 Menschen kamen bei diesem schwersten Explosionsunglück seit dem zweiten Weltkrieg ums Leben, zwölf wurden schwerverletzt geborgen. Noch in einem Umkreis von zwei Kilometern gingen Fensterscheiben zu Bruch. Ursache des Unglücks war vermutlich eine Mehlstaubexplosion. Der materielle Schaden betrug 50 Millionen Mark. Tagelang hatte die Feuerwehr zu tun, um die mit der Explosion verbundenen Großbrände zu löschen. Am Ende war die Roland Mühle eine Ruine, die abgebrochen werden musste. Mit diesem Abbruch wurde die BSG Bremer Sand - Handelsgesellschaft mbH beauftragt.

1997

In den Vorbereitungen zum bevorstehenden Firmenjubiläum verstirbt Heinz Schreiber am 08. Dezember. Völlig unerwartet ist dies ein schwerer Verlust für die gesamte Unternehmensgruppe. Die Brüder Olaf und Axel Schreiber stehen von nun an gemeinsam mit Bernd Meyer an der Spitze der Unternehmensgruppe.

2005

Die Geschäftsleitung beschloss, die Dienstleistungen der Unternehmung für Rückbau und Abbrüche zu erweitern. Diese Entscheidung erwies sich bis heute als erfolgreich. Nicht nur Abbrüche von Wohnhäusern, sondern auch Industrieabbrüche und Spezialabbrüche wie Parkhäuser, Brücken und Hochhäuser gehören heute zu unseren alltäglichen Aufgaben.

2010

Ein Abbruch kommt selten allein. So folgte ein "Rundum-Sorglos-Paket". Angefangen von Erdarbeiten, Pflasterarbeiten, Rammen, Walzungen, Brechen, Sieben, Entsorgung von Abfällen, Vermessungen, SiGeKo, Baubetreuung und vieles mehr.