Anfang 2015 startete die  BSG mit dem Rückbau der Flugzeughalle 7 einschließlich des Versorgungs- und Verwaltungstraktes auf dem Flugplatz Wunstorf.

 

Der bei Hannover gelegene Luftwaffen-Stützpunkt wird umgebaut, um zukünftig für die Piloten- und Technikerausbildung des neuen Militärflugzeuges A400M genutzt zu werden. Im Rahmen der Umarbeiten wurde die 1972 fertiggestellte Flugzeughalle 7, die bisher zur Wartung des Transportflugzeuges Transall C-160 diente, von der Bremer Sand-Handelsgesellschaft mbH zurückgebaut. An ihrer Stelle soll der zweite Abschnitt der neuen Instandsetzungshalle für die geplanten 47 A400M in Wunstorf entstehen.

 

Der Auftrag umfasste die Ausführung der Schadstoffsanierung und Abbrucharbeiten der Hallenkonstruktion im Stahlskelettbau und der angrenzenden zweigeschossigen Anbauten in Massivbau. Gefährliche Stoffe wurden nach den Arbeitsverfahren BGR 128, TRGS 519 und TRGS 521 zurückgebaut und fachgerecht entsorgt.

 

Die Arbeiten gliederten sich in vier Abschnitte:

 

Entkernung und Schadstoffsanierung

Abbruch von nicht schadstoffbelasteten Bauteilen

Brechen der mineralischen Abbruchgüter vor Ort

Verfüllen der Baugruben mit hergestelltem RC-Material

 

Insgesamt wurden 5 Abbruchbagger mit einem Eigengewicht von 30 bis 76 Tonnen eingesetzt. Darunter Longfrontbagger; Radlader mit 4,5 cbm Schaufelinhalt und eine mobile Brecheranlage ( 65 Tonnen Eigengewicht). Die Halle ist mit 172.500 qm umbauter Raum freitragend.