Das 1963 errichtete Personalhochhaus des Klinikums Robert Koch Gehrden wurde 2014 durch unser Unternehmen abgebrochen.

Der kilometerweit sichtbare Backsteinturm konnte aus wirtschaftlichen Gründen nicht saniert werden und musste daher weichen, um Platz für einen Ersatzneubau zu schaffen.

Da das 13-geschossige Hochhaus direkt an einen Klinikneubau grenzt, musste dieser vor Beginn der Abbrucharbeiten vor herabstürzenden Teilen geschützt werden. Im Anschluss wurden vorhandene Schadstoffe (Asbest schwachgebunden, PAK, PCB) fachgerecht ausgebaut und entsorgt.

Der maschinelle Abbruch erfolgte im Anschluss mittels eines unserer Logfrontbagger. Das Gebäude wurde in Einzelstücken von oben nach unten abgetragen. Die Abbruchmassen von ca. 20.000 m³UR wurden im Anschluss in umliegenden Recyclinganlagen zu wiederverwendbaren Baustoffen aufbereitet.